Projekte Presse

 

Zu den aktuellen Projekten bitte hier lang: Piludu Quattro "Darknet Stars" und Goodfellas.

 

Piludu Quattro Darkstars GoodFellas Herrenabend Piludu-Schmeußer Group Schlagers Go Jazz The Friday Night Band Marco Piludu 4 Il Gruppo Azzurro The Sting Thing The Far East The International Quartet Piludu Quattro

 

Piludu Quattro Darkstars

Gäste fragen verzweifelt: Groovende, verspielte, nicht verkopfte und trotzdem virtuose Band, die weitgehend unter "Jazz" einzuordnen ist? In Deutschland?? Und sie hören: Massive Attack meets Michael Jackson meets Piludu Quattro. Mit Dirk Blümlein (Bass), Sandi Kuhn (Sax), Michael Kersting (Drums), Marco Piludu (Guit).
Mehr Infos und laufend aktualisierte Beiträge im Blog pg.piludu.de oder bei Facebook.

Michael Kersting: Schlagzeug
Jahrgang 1954, hatte erste prägende Erfahrungen im Jazz mit Musikern wie Wolfgang Dauner, Wolfgang Engstfeld, Michel Herr, Christof Lauer, Christoph Spendel und Chet Baker. Nach einem Aufenthalt in New York City tourte er 1986 mit Jaco Pastorius durch Europa und spielte dann mit Musikern wie Mal Waldron, Jimmy Woode, Kirk Lightsey, Arthur Blythe, Vanessa Rubin oder Jasper van’t Hof. Er gründete eigene Gruppen, trat mit Martin Schrack, mit Benny Golson, mit Gonzalo Rubalcaba und mit Klaus Wagenleiter auf sowie ab mit Kenny Wheeler, Claus Stötter und Günter Lenz, mit Terumasa Hino und Manfred Bründl, mit Helmut Brandt, mit Urszula Dudziak und mit Randy Brecker. Weiterhin ist er an Einspielungen von Rainer Pusch und des „Südpool“-Projektes von Bernd Konrad und Herbert Joos beteiligt. Er hat auch mit Gitte Hænning und mit Mario Adorf gearbeitet und ist Träger des Jazzpreises Baden-Württemberg.


Alexander ‘Sandi’ Kuhn: Saxophon
Jahrgang 1981, studierte am renommierten Berklee College of Music in Boston/USA und an der Staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart. 2011/12 lebte er als Stipendiant in New York, um sich dort musikalisch und künstlerisch weiter zu entwickeln.
Neben seinen eigenen Projekten ist Sandi Kuhn in verschiedenen Formationen als Saxophonist tätig. So unter anderem in der Band Kühntett, mit der er neben weiteren Preisen 2009 auch den Europäischen Burghauser Nachwuchsjazzpreis gewinnen konnte. Er ist auf verschiedenen aktuellen Jazzveröffentlichungen zu hören (so u.a. auf Sandi Kuhn & KuhnStoff "Being Different 2011, Kühntett "Checkpoint Jazz" 2011, Generations Unit "Tease my Shoes" 2011, Barabra Bürkle Band "Look for the Silver Lining" 2013). 


Dirk Blümlein: Bass
Jahrgang 1968, wurde früh von Jaco Pastorius beeinflusst. Neben seiner Mitwirkung in Pop-Formationen (Fool's Garden) ist er am Nationaltheater Mannheim, beim Jazz-Ensemble Baden-Württemberg und in eigenen Formationen aktiv (Dirk Blümlein Terzett)
Zahlreiche CD-Einspielungen unterstreichen seinen Status als virtuos-kreative Kraft am Bass. 


Homefacebooktwittertwitter